Tags


Hallo

Nach dem Frühstück, wollten wir was kleines anschauen fahren und unterwegs, weil es auf dem selben Weg lag,
bei der Firma, die uns den RV ( Camper ) lieh vorbeifahren – ist nur eine Aussenstelle, der nächste Hauptsitz, ist Orlando –
Ich vermisste den Schlauch zum Entleeren der Tanks für das Abwasser – zu dt. Scheisse!!
Naja hab mich zum Heinz gemacht, der war ja da, nur hab ich ihn nicht gesehen!
Sind ja auch richtige Blödmänner und noch dazu spanisch sprechende!
( wo findet man denn hier Leute, die English sprechen, aah ja bei Wendy’s haben wir eine Kellnerin getroffen)
Eine richtige Einführing für den RV war ja nicht drin, manches wussten sie wohl selber nicht!

Jedenfalls bin ich nun schlauer geworden. 
Dann nach einen Einkauf funktionierte das Navi nicht mehr!
Keine Ahnung, es hatte, wie ich dachte kein Saft mehr, aber warum nur, es hing ja mit einem Adapter an der Batterie das Autos?
Die LED des Netzsteckers leuchtete auch nicht mehr, das kann nur bedeuten, dass eine Sicherung vom Auto durchgebrannt war 
oder viel schlimmer, das Navi bzw der Adapter ist am Arsch. Das Navi gibt mir schon noch ‘ne rechte Sicherheit!

Wieder zurück zu den Blödmannern habe ich versucht, zu erklären,was ich von der Sache hielt.
Kann dann trotz Sprachbarrieren mich recht in Rage reden, denn die wollten nicht begreifen, das sie ganz einfach die Funktion an einem anderen
Car prüfen könnten ( Navi war ok!, Gott sei Dank) also am Camper was nicht i.o , der Chef meinte,  ich solle morgen wieder kommen, da sei der Monteur da und zur Not hätte ich ja auch noch die Emergency Nummer von Orlando.
Ich erklärte ihm, das mir das nicht gefällt, den halben Tag zu warten und dann noch ein halben auf Orlando!

Sind dann losgedüsst und haben eine kleine Werkstatt gefunden. Nathalie meinte beim  Einfahren in dem Hof, ich solle hier schnellst möglichst verschwinden, es sieht alles sooo “schwarz” aus ( sie meinte die Leute, nicht die Werkstatt ). Bin dann trotzdem geblieben und zum Schluss hat ein weisser junger Amerikaner mir helfen können. Es war die Steckdose im Auto, die nicht richtig angeschlossen war und einen Kurzschluss verursachte. Orlando oder der Monteur der Blödmänner hätten das so schnell nicht gefunden, garantiert!
Mit $ 30 weniger im Sack sind wir dann auch noch schnell Mittag essen gefahren. Die Kellnerin im Wendy’s hat uns auch gleich wiedererkannt, und uns gleich unser Wasser ohne Eis gebracht.
!!! Kann ja kein Bier trinken, wenn ich fahre, hole meine Tagesration dann am Abend nach……

Gruss Sylvio

Advertisements